Android Studio Installation

Android Studio Installieren und Einrichten für Android Entwicklung

Versionsgeschichte
Version Aktualisierungsdatum Änderungen
0.3 03.10.2017 Anpassungen an Android Studio 2.3.3
0.2 06.10.2015 Anpassungen an Android Studio 1.4
0.1 06.01.2015 (Erste Fassung)

Wie installiere ich Android Studio?

  • Download
  • Installation
    • unter Windows
    • unter macOS
  • Tipps / Probleme
  • Updates

Im Dezember 2014 wurde Android Studio zur offiziellen Entwicklungsumgebung, nach dem dieses zur Google I/O 2013 in alpha Version und zu Google I/O 2014 in beta Version vorgestellt wurde. Damit ist auch die Unterstützung der Eclipse Android Developer Tools nicht mehr da. D. h. dass neue Funktionen, Verbesserungen nur für Android Studio zur Verfügung stehen werden.

Download

Die aktuelle Version von Android Studio kann jederzeit von den offiziellen Servern unter developer.android.com (Get Android Studio) heruntergeladen werden. Es stehen Versionen für Windows, macOS und Linux zur Verfügung.

Für Windows gibt es sogar insgesamt drei Packages:

  1. Android Studio mit der letzten Version des SDK
  2. Android Studio ohne SDK
  3. Android Studio ohne SDK als ZIP-Datei

Für den ersten Einsatz empfehle ich den Download mit SDK (wird auch heruntergeladen, wenn man auf der Startseite auf Download klickt). Wenn sie SDK bereits haben (alte Eclipse Installation), dann können Sie auch die Version ohne SDK herunterladen.

Bei macOS und Linux wird das SDK bei dem ersten Start von Android Studio, wenn gewünscht, nachgeladen.

Installation

Das SDK wird unter Windows in den Ordner c:\Users\BenutzerName\AppData\Local\Android\Sdk, unter macOS in den Ordner /Users/BenutzerName/Library/Android/sdk/ installiert. Diesen Ordner zu kennen ist wichtig, um zum Beispiel über die Kommandozeile mit ADB zu arbeiten, HAXM manuell zu installieren oder mitgelieferte Ressourcen anzusehen.

Unter Windows

Nach dem Download von über 2 GB (Android Studio mit SDK), kann die Installation starten. Android Studio benötigt eine Java SDK Installation auf dem System (min. Version 7). Wenn die Installation nicht gefunden wurde, kann man im Dialog das Pfad dazu angeben. Wenn noch kein Java SDK installiert wurde, schlägt die Android Studio Installation einen Download vor (in der Version 7). Ich empfehle hier, wenn keine Gründe dagegen sprechen, gleich Java SDK in der Version 8 zu installieren (in der aktuellsten Fassung natürlich).

Wenn man die Standardeinstellungen bei der Installation beibehält, installiert das Setup neben Android Studio, das SDK und einen AVD (Android Virtual Device). Beim AVD handelt es sich um die x86 Fassung, die auf den Intel-Systemen mit einen entsprechenden Prozessor (VT-Erweiterung), deutlich schneller laufen, als die emulierten AVDs mit ARM Fassung.

Der erste Start sollte nun wirklich laufen und man sollte den Setup-Assistenten seine Arbeit tun lassen (Wizard-Typ Standard). Mit diesem bestätigen Sie die SDK Lizenzen und der Assistent lädt noch eventuell fehlende Komponenten und Aktualisierungen nach.

Screenshorts Installation unter Windows

Einstellungen von früheren Versionen übernehmen Zulassen von Android Studio für die Updatesuche in Windows Firewall

Unter macOS / Linux

Unter macOS und Linux braucht man nur das Package in einen beliebigen Ort zu entpacken. Im Package befindet sich nur das Android Studio, kein SDK, wie bei Windows-Installationen.

Um Android Studio ausführen zu können, muss Java JRE mindestens in der Version 7 vorliegen, für Android-Programmierung wird Java 7 oder 8 SDK benötigt.

Nach dem ersten Start von Android Studio, startet ein Assistent, mit dem das Android SDK nachgeladen und das erste AVD eingerichtet werden (inkl. HAXM-Erweiterung).

Screenshorts Installation unter macOS

Einstellungen aus alter Installation übernehmen, falls vorhanden

Bekannte Probleme bei Installation

Auch wenn man allen Punkten folgt, kann es bei der Installation zu Problemen kommen.

JDK wird unter Windows nicht gefunden

Dieses Problem tritt auf, wenn Android Studio das Java SDK nicht in den erwarten Ordnern findet und JAVA_HOME nicht gesetzt ist.

  1. Prüfen Sie zuerst, dass Java SDK (JDK) mindestens in Version 7 installiert ist. JRE reicht hier nicht aus.
  2. Prüfen Sie, dass die Umgebungsvariable JAVA_HOME da ist und auf das richtige Verzeichnis verweist (z.B.: c:\Program Files\Java\jdk1.8.0_131).
    Um die Umgebungsvariable zu setzen gehen Sie wie folgt vor:
    1. Starten Sie Explorer / Arbeitsplatz
    2. Klicken Sie rechts auf Dieser PC und im Kontextmenü auf Eigenschaften
      Damit gelangen Sie zu den Systeminformationen Ihres Rechners
    3. Klicken Sie auf der linken Seite auf Erweiterte Systemeinstellungen
    4. Klicken Sie im Dialog auf Umgebungsvariable...
    5. Fügen Sie eine neue oder korrigieren Sie die vorhandene Systemvariable mit dem Namen JAVA_HOME
    6. Übernehmen Sie die Änderungen
    7. Fertig

Screenshots Windows Umgebungsvariablen

Fehlermeldung, wenn JDK nicht gefunden wurde Kintextmenü für System-Dialog Dialog zur Eingabe neuer Systemvariablen

macOS Fehlermeldung beim ersten Start

Da Android Studio nicht über Apple Mac Store vertrieben wird, erscheint ein Dialog, der vor dem öffnen des Programms warnt. Sie können dieses Dialog durch Öffnen abnicken. Dann erscheint die Meldung nicht mehr. Android Studio ist mit einen von Apple ausgestellten Entwickler-Zertifikat signiert und somit voll vertrauenswürdig.

Updates

Android Studio Updates

Von Zeit zu Zeit bekommt Android Studio neue Versionen. Die Prüfung finden in der Standardeinstellung beim Start der IDE. Das kann auch bereits beim ersten Start nach dem Download passieren, da die Packages auf der Downloadseite nicht sehr oft aktualisiert werden.

Es handelt sich in der Standardeinstellung um stabile Aktualisierungen, und diese sollten so bald wie möglich aufgespielt werden.

In Einstellungen kann man Android Studio auch dazu überreden, dass auch Entwickler und Beta-Aktualisierungen angezeigt werden sollte.

Screenshots zu Update-Benachrichtigung

Android SDK und Tool Updates

Gleich nach dem ersten Start sollte man den SDK-Manager starten, um eventuelle Aktualisierungen beim SDK und eventuell noch fehlende Plattformen zu erhalten. Dies erreichen Sie in dem Sie nach dem Start auf Configure -> SDK Manager gehen. Es sollen bereits mehrere Packages zum Download vormarkiert sein, da die Standardinstallation nur x86 Google Image installiert. Wählen Sie hier alle Komponenten, die Sie benötigen (z.B. Andoid Images für Android Wear, Android TV und Android Auto, andere API Version, wie Android 2.3.3 API 10, oder Google USB Treiber zum Debugger direkt auf dem Entwickler-Gerät).

Weitere Artikel zu Android